Vorfrühlings-Gedanken

Nun ist es soweit, der 21.Dezember, der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres sind nun vorbei. Die Tage werden nun länger und länger. Natürlich dauert es noch etwas bis wir es wirklich merken. Plötzlich, ganz plötzlich im Februar ist es dann soweit, wir spüren es, die Tage werden länger. Der Frühling ist zum greifen nah. In diesem Monat müßten sich die ersten Vorfrühlingsboten im Garten blicken lassen. Wir haben im Herbst Vorfrühlings-Iris gesetzt. Die von der Wuchshöhe sehr niedrig sind, aber unser Herz, nach den Monaten des Verzichtes auf Gartenfreuden, riesig erscheinen lassen. Die gelbe Farbe tut ihr übriges. Dieselbe Farbe wie die Winterlinge, die genau zur selben Zeit sich blicken lassen. Die Dritten im Bund sind die blauen Leberblümchen, die die Blüten der Sonne entgegenrecken. Im März kommen dann einige Tulpen, Narzissen, Traubenhyazinthen und Puschkinien hinzu. Ist es nicht herrlich, sich jetzt schon auf dieses Wunder Natur freuen zu dürfen? Auf alle Fälle ist auf den Frühling verlaß. Er kommt jedes Jahr.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.