Tulpia tarda – Verwildernde Tulpe

Zwerg-Stern-Tulpe

 

Zwerg-Stern-Tulpe und Purpurmagnolie „Susan“

 

Tulpia tarda oder auch Zwerg-Stern Tulpe ist eine verwildernde Tulpe. Sie blühte in diesem Jahr das erste Mal in unserem Garten. Wir hatten die Zwiebeln, an verschiedenen Standorten, im Herbst des letzten Jahres gesetzt. Sie müßte im nächsten Jahr, in noch größeren Beständen, wieder kommen. Sie ist robust und anspruchslos. Ihre Blüten erscheinen von April bis Mai. Sie sind weiß mit gelber Mitte. An einem Stengel zeigen sich drei bis acht Blüten, die einen starken, sehr angenehmen Duft versprühen. Sie haben eine Höhe bis 15cm. An sonnigen Plätzen fühlt sich diese Tulpe am wohlsten.

Naja, so bedecken nach und nach blühente Pflanzen, ob Tulpen, Narzissen, Traubenhiyazinthen, Leberblümchen, Veilchen und und und, von Februar bis…..mit ihren Blüten den Garten. In den nächsten Jahren wird uns ab Februar ein Blütenmeer empfangen und im Oktober ein Blütenmeer verabschieden. Ich habe nun schon wieder Pflanzen gefunden, die, so finde ich, eine extrem lange Blütezeit haben. Ich werde nun weiter schauen, was alles über sie geschrieben steht. Einen Standort finden und dann können sie es sich in unserem Garten gemütlich machen und uns erfreuen. Mal sehen, ob es ein Plätzchen im Kübel oder in der Gartenerde wird. Es ist für mich wieder einmal ganz spannend, was es so alles gibt und was alles in so einem kleinen Garten Platz hat. Auf alle Fälle werden es Pflanzen sein, die wieder kommen. Sei es Samen, den ich den Pflanzen entnehmen kann, Ausläufer, die sich bilden oder Samen die abfallen und keimen.

In diesem Jahr haben wir Samen von Akeleien ausgesät. Einfach auf die Gartenerde gestreut und vertraut, daß sie sich entwickeln. Es gibt sehr unterschiedliche Zeiten, dies zu tun. Es gibt da zum Beispiel die Kaltkeimer, die haben einen anderen Keimzeitpunkt, als andere. Sie brauchen die Kälte um sich zu entwickeln. Ich glaube es waren so an die zwanzig Samentütchen die wir verstreut haben. An den unterschiedlichsten Standorten habe ich das Blattwerk in diesem Jahr gesehen, was ganz normal ist. Blühen werden sie im nächsten Jahr und auch zu unterschiedlichen Zeiten. Tja, der Garten ist und bleibt auch in unserem  siebenten Jahr spannend.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.