Sommerflieder (Buddleja davidii) schneiden und pflegen

Der Sommerflieder wird auch Schmetterlingsflieder genannt.Wie unser Flieder an seinen Standort gelangte, keine Ahnung. Er wuchs in diesem Jahr einfach dort. Wir haben ihn nicht gepflanzt. Nun sollten wir ihn nur hegen und pflegen. In diesem Jahr brauchen wir nur die verblühten Teile abschneiden, damit die darunter befindlichen Blüten sich entwickeln können und die Blütezeit weiter geht. Er ist einer der prächtigsten sommerlichen Blütensträucher. Unser zeigt sich in lila mit leicht überhängenden Trieben. Seine Blütezeit ist von Juli bis September. Die Blüten werden von Schmetterlingen und anderen Insekten belagert. Der Schnitt im Frühjahr, im April sorgt für eine üppige Blüte und maximale Blütengröße. Der Sommerflieder wird jedes Jahr geschnitten, da er jedes Jahr neu austreibt und somit die Blüten am einjährigen Holz erscheinen. Gut wässern und alle zehn Tage mit Flüssigdünger verwöhnen. Zweimal im Jahr den Langzeitdünger geben. Was soll da noch schiefgehen. Unser Sommerflieder steht nahe bei einer Forsythie, die ja ein ein Frühjahrsblüher ist. Es ist natürlich ein toller Zufall, daß sie und der Sommerblüher sich gefunden haben. Allerdings ist noch nicht klar wie lange, das heißt wie viele Jahre sie so dicht beieinander stehen können. Irgendwann müssen wir sie trennen. Jede Pflanze hat ein Recht auf einen Standort, wo sie sich optimal entwickeln kann. Das bleibt nun einmal abzuwarten und bis dahin wird sich schon ein schönes Plätzchen für den Sommerflieder finden. Es sollte in diesem Fall ein absolut sonniges Plätzchen sein. Jetzt gehen wir erst einmal in die Winterpause. Vielleicht fällt uns dann etwas ein oder es bleibt im nächsten Jahr so wie es ist.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.