Schneiden Spierstrauch

Schneiden Spierstrauch zum Beispiel Spiraea vanhouttei  (Prachtspiere) haben wir in den letzten Jahren einmal so geschnitten, wie es von Fachleuten angegeben wurde und im letzten Jahr nur einmal nach der Blüte. Dies gefiel uns so gut, daß wir es in diesem Jahr wiederholen werden. Wenn der Spierstrauch Spiraea vanhouttei nur einmal geschnitten wird, wächst er und hängt dann bogig über. Da wir diesen Spierstrauch als Hecke haben, ist dieser Schnitt nichts für Gärtner, die es gern akurat mögen. Es sieht zwar traumhaft während der Blüte aus, aber als Hecke, natürlich während des Jahres, etwas unordentlich.Wenn wir anders zur Schere greifen, verliert er die Blütenpracht.
Spirea billardii (Kolbenspiere) wurde, wie empfohlen nach der Blüte, im Sommer geschnitten. Dies gefiel uns nicht. Sie brauchte dann einige Zeit um an Höhe zu gewinnen. Im letzten Jahr wurde sie nicht geschnitten und ist bis jetzt sehr üppig. Sie setzte sogar eine zwar kleine, aber zweite Blütezeit an. In diesem Jahr wird sie Ende Februar, Anfang März  insgesamt eingekürzt.
Spiraea Anthony Waterer (Zwergspierstrauch) haben wir bis jetzt wachsen lassen und schneiden auch sie Ende Februar, Anfang März zurück. Wenn Zweige aus der Reihe tanzten wurden sie bis zum Boden ausgeschnitten.
Spirea arguta (Brautspiere) haben wir als Solitärstrauch gepflanzt und werden sie nur nach Bedarf schneiden (z.B. wenn sie durch den Zaun wächst oder die Form uns nicht gefällt) und das ebenfalls nach der Blüte im April.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.