Rose "namenlos" pflegen

Eine ungefüllte Kletterrose in diesem Bett ist umgeben von Phlox, Ehrenpreis, einer Taglilie und dem Ehrenpreis.  Wenn wir Rosen pflanzen benötigen sie im ersten Jahr viel Wasser, damit sie gut anwachsen. Je älter sie werden desto weniger müssen wir gießen, es sind Tiefwurzler. Damit die Rosen das ganze Jahr über gut aussehen und auch die Blätter behalten benötigen sie ausreichend Dünger, sowohl Langzeitdüner als auch alle 10 Tage Flüssigdünger. Weiterhin besprühen und gießen wir im Wechsel alle 2 Wochen mit einem homöophatischen Mittel zur Stärkung und Kräftigung der Rosenpflanzen. Wenn sie kräftig sind können sie sich gut gegen die typischen Krankheiten wehren. Natürlich gibt es keine Wundermittel, aber wir verzichten bewußt auf chemische Keulen. Wir sind auch Natur und wenn wir die Rosen bedenkenlos berühren wollen, möchten wir uns und den Tieren, die sie besuchen nicht schaden.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.