Garten gestalten 3 – Pflanzhöhe und Blühabfolge

Die nächste Überlegung waren die Höhenunterschiede. In unmittelbarer Terrassennähe haben wir Pflanzen, die eine Höhe von 1,50 bis 2m haben. Sie bieten in den nächsten Jahren einen kuschligen Sitzplatz. Sonst sind die höchsten Pflanzen am Rande des Gartens. Hinter der Terassenbepflanzung kommen dann niedrige, überwiegend Stauden zum Einsatz.
Am Zaun der Frühjahrsterrasse befinden sich Flieder, Forsythie, tränendes Herz, Hibisbus Blumenhartriegel, Ranunkelstrauch, Spiere, Hortensie und noch einige andere. Direkt im Beet an der Terrasse wurden und werden Magnolien, Kletterrosen, Pfingstrosen, Dalien, Hochstammrosen, Rosen und andere gepflanzt.
Die Blühabfolge war eine weitere Überlegung. Es sind dort überwiegend frühjahrsblühene, aber auch andere zu sehen. Unser Garten ist ja kein Sitzgarten, wenn wir zu anderen Jahreszeiten durchgehen sollte auch dort blühendes zu sehen sein.
Vor dem Haus an der Sommerterrasse befinden sich zwei Kamelien, die den Frühling einleiten. Wenn wir das Gartentor durchschreiten sind der Anblick  dieser beiden und der hängende Judasbaum eine Augenweide. Für den Rest des Jahres sind sie dann ein grüner, die augenberuhigender und nicht zu vergessen ein schattenspendender Schatz.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.