Garten Dekoration Rosen Rankhilfe

Edelrose, Buschmalve, Bonica82, Zaide,Querbeet 004

Garten Dekoration Rosen Rankhilfe

Kolbenspiere,Ballhortensie,Buschmalve,Taglilie 006

Garten Dekoration Rosen Rankhilfe

Baumlilie, Taglilie, Rose, Blaunessel 038

Garten Dekoration Rosen Rankhilfe

Baumlilie, Taglilie, Rose, Blaunessel 039

Garten Dekoration Rosen Rankhilfe

Garten Dekoration Rosen Rankhilfe und Rosenbogen sind tolle Dekoelemente für den Garten. Wenn die Rosen natürlich, die Betonung liegt auf Natur, gut ernährt und mit Wassergaben ausreichend gewässert  und zusätzlich mit natürlichen Pflanzenschutzmittel behandelt werden, sind die Rosen Rankhilfe und der Rosenbogen bald von den Pflanzen bedeckt.
Leider hat es die Kletterrose „New Dawn“ bei uns nicht geschafft. Trotz guter Pflege will sie einfach nicht klettern. In diesem Jahr bekommt sowohl sie, als auch der Rosenbogen einen neuen Standort. Wir werden, im wahrsten Sinne des Wortes, sehen wie sie sich dort entwickelt.
Im Gegensatz dazu bleiben die Kletterrose, leider namenlos, und das Rankgerüst an ihrem Standort. Durch Beobachtung haben wir festgestellt, daß diese Kletterrose jedes Jahr einen Rückschnitt haben möchte. In einem Jahr haben wir keinen Schnitt durchgeführt und sie entwickelte sich sehr spärlich und dementsprechend fiel auch die Blüte aus. In diesem Frühjahr, wenn die Forsythien blühen bekommt sie ihren Rückschnitt, der wieder sehr drastisch ausfallen wird. Sie wird bis auf zirka vierzig Zentimeter, vom Erdboden aus, zurückgeschnitten.

Weitere Pflegemaßnahmen für Rosen werden dann folgen. Nicht zu vergessen außer Langzeitdünger und Flüssigdünger, gibt es im März Gesteinsmehl. Es sorgt dafür, daß die Rosen noch mehr Mineralien bekommen und die anderen Düngergaben besser aufnehmen können. Außerdem sorgt es für die Verbesserung des Bodens. Der ph Wert des Bodens kippt dann nicht in den sauren Bereich, was Rosen überhaupt nicht mögen.
Weiterhin bekommen die Rosen, bei Blattaustrieb ein homöopathisches Mittel zum Schutz vor Läusen. Es verhindert nicht 100% den Lausbefall, aber es hilft ihnen sich besser davor zu schützen. Dieses Mittel sprühen wir und dann lassen wir der Natur ihren Lauf.
Es kommt uns kein Gift in den Garten!
Wir als Mensch sind ebenfalls Natur und dieses Gift nehmen wir dann auf. Wir vergiften dadurch uns und den Garten. Wenn wir die Rosen berühren nehmen wir es über die Haut auf. Wir schneiden Blüten ab, nehmen sie in die Hand und riechen an ihnen. Wir gehen an ihnen vorbei und sie berühren uns. Die Meisen sitzen auf ihnen und verspeisen Läuse. Das Gift ist dann auch für sie bestimmt. Weiterhin wird das Gift über die Rosen in die Erde geleitet und Mutter Erde hat es nicht verdient vergiftet zu werden. Wir vernichten uns dadurch selbst.
Ich habe Angst davor. Mir ist es wichtig, bei allem was ich tue, ein gutes Gefühl zu haben.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.