Frühlingsgarten

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 018

Frühlingsgarten mit rosa Pfingstrose, rosa und weißem Fingerhut und gelbe und weiße Bartiris (Schwertlilie)

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 014

Frühlingsgarten mit rosa Pfingstrose, gelbe Bartiris, lila Ziersalbei

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 011

Frühlingsgarten mit rosa Pfingstrose, gelbe Bartiris und Sedum

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 003

Frühlingsgarten mit gelber Bartiris

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 008

Frühlingsgarten mit rosa Pfingstrose, lila Allium und lila Ziersalbei

Pfingstrose, Iris, blühender Farn, Fingerhut, Fetthenne 015

Frühlingsgarten mit rosa Pfingstrose

Unser Frühlingsgarten 2013. Ich habe mir die Photos der letzten Jahre angeschaut und konnte eine Veränderung feststellen. Diese Veränderung des Frühlingsgartens hat mich total überrascht. Er hat sich von Jahr zu Jahr verändert. So schön hatte ich ihn nicht in Erinnerung. Mir war zwar klar, daß sie statt gefunden haben mußte, aber so, ich bin begeistert. Jedes Jahr diese Umbuddelei, aber wie ich sehe es hat sich gelohnt. Der Frühlingsgarten gefällt mir von Jahr zu Jahr besser. Im nächsten Frühjahr werden diesmal  keine großen Veränderungen zu sehen sein, denn die Umpflanzungen finden erst später statt. Es werden an diesem Standort noch einige Pfingstrosen hinzu kommen, die wir allerdings erst nach der Blüte umsetzen. Die Neu- beziehungsweise Umgestaltung dieses Beetes wird dann im Frühjahr 2015 zu sehen sein. Kleine Veränderungen werden schon im nähsten Frühjahr erkennbar sein, allerdings ohne unser zutun. Wir haben die Fingerhüte sich versamen lassen und sind natürlich gespannt, wie und wo die neuen Pflanzen auftauchen. Lassen wir uns überraschen wie unser Frühlingsgarten im nächsten Jahr aussehen wird. Ach bald hätte ich es vergessen, es werden doch etwas größere Veränderungen zu sehen sein. Wir hatten in diesem Frühjahr zwar wenig auf diesem Beet gebuddelt, aber dafür Samen verstreut. Um genau zu sein, es war Akeleisamen. Wir wußten, daß diese Samen nicht im selben Jahr blühen. Es entwickelten sich in diesem Jahr kleine Pflänzchen, um dann im kommenden Jahr zu blühen. Diese kleinen Pflänzchen habe ich, im Laufe diesen Jahres, an verschieden Stellen dieses Beetes gesehen. Also ist der Frühlingsgarten im nächsten Jahr noch spannender, als ich dachte.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.