Baumlilie – Pflanz- und Pflegetipps

Baumlilie und im Hintergrund Ballhortensie (Hydrangea arborescens „Annabelle“)
Baumlilie und Rose Romanze

Was ich bei den Baumlilien besonders mag sind natürlich ihre sehr großen Blüten. Ihr wunderbarer Duft, der sehr betörend ist und wenn der Wind weht, mich im gesamten Garten umhüllt. Wenn ich sie während der Blütezeit (vorsichtig mit der Knolle) umpflanze, nimmt sie es nicht übel.
Baumlilienknollen werden im April in ein 20cm tiefes Pflanzloch versenkt, in daß vorher Knollendünger gegeben wurde. Mit Erde auffüllen, fest andrücken und mit Flüssigdünger angießen. Fertig. Nun die Knollen in Ruhe lassen. Alle 10 Tage weiterhin mit Flüssigdünger bis in den Spätsommer düngen. Es sind vollkommen problemlose Pflanzen, die von Juni-August blühen. Sie wollen sonnig bis halbschattig stehen. Im zweiten Jahr kann es sein, daß sie bereits 2m hoch sind und sich Brutzwiebeln gebildet haben, die ihrerseits blühen. Während der Wachstumsperiode sollte man die Blattunterseite regelmäßig untersuchen, nach schwarzen Flecken. Falls man diese entdeckt, mit einem Papiertaschentuch entfernen. Es ist der Kot der Lilienhähnchen, in dem sich ihre Larven befinden, die die Blätter auffressen. Der Pflanzabstand zwischen den Knollen beträgt 20cm.

Gartenträume von Gartenelfe Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.